Wir feiern 20 Jahre Pflegeheim in Johanngeorgenstadt & die Verleihung des Kneipp-Gütesiegels

Am 7. April 2017 fand die offizielle Übergabe des Siegels „Vom Kneipp-Bund e.V. anerkannte Einrichtung“ für unsere Pflegeeinrichtung „Zum Waldblick“ in Johanngeorgenstadt statt. Passend dazu feiern wir in diesem Monat zusätzlich das 20-jährige Bestehen unter der Trägerschaft der Stiftung Münch.

Zur Festveranstaltung war Herr Heiko Büttner, der Vorsitzende des Kneipp Landesverbands Sachsen, anwesend und überreichte neben dem Siegel seine Glückwünsche, auch Bürgermeister Holger Hascheck erinnert sich noch genau an die Anfänge der Übernahme durch Rita Münch und bedankte sich bei Gerhard Münch für die Fortführung der Senioreneinrichtung am Standort Käthe-Kollwitz-Straße.

Geschäftsführer Thomas Münch rechnete die außerordentliche Teamleistung für die Kneipp-Zertifizierung hoch an und richtete ein besonderes Dankeschön an Monika Feigenspan, die dem Unternehmen seit 1997 treu beiseite steht.

Bilder: Detlev Müller

Wir sagen „Herzlichen Dank“ an alle Mitarbeiter in Johanngeorgenstadt!

 

Gedicht einer Bewohnerin: „Zum 20. Jubiläum und Kneipp-Zertifikat“ 04/2017

 

In Johanngeorgenstadt ist es sehr schön,
da kann man das Pflegeheim „Zum Waldblick“ sehen.
Vor 20 Jahren von Frau Münch übernommen,
Pflegebedürftige sind hier willkommen.
Seit vielen Jahren steht das Haus und es sah nicht immer so rosig aus.
Um -und ausgebaut wurde viel und es ist nicht im modernsten Stil.
Der Treppenlift das war schon viel, doch der Fahrstuhl bringt viele an das Ziel.
Im Vorhaus kann man es schon sehen, dass wir nach dem Kneipp-Regeln gehen.
Kochen mit Kräutern und Gemüse, ist nicht unbedingt was für Süße.
Ein Schwimmbecken haben wir zwar nicht, doch es gibt Wasseranwendungen für Körper, Beine und Gesicht.
Schnee- und Wassertreten nicht so hastig, denn hinterher machen wir Gymnastik.
Wellnessbaden mit Duft und Aroma das ist nicht nur für Oma und Opa.
Kneippen kann ein jedermann und nicht nur mal dann und wann.
Knieguss, Hand- und Fußmassagen kann fast jedermann vertragen.
Lachen und Spaß kommt auch nicht zu kurz, denn es geht nicht um die Wurst.
Die Betreuer haben viel zu tun und kommen fast kaum zum ruhen.
Für unsere Senioren wird Rollatorentanz auch angeboten.
Po und Hüfte wird geschwungen und dabei wird auch gesungen.
Singen und Fröhlichkeit das bezieht Herr Sebastian Kneipp auch mit ein.

 

Presseschau: Freie Presse Schwarzenberg vom 08.04.2017