„Smoothfood“-Kunst in unseren Küchen!

Kunst in der Küche – kreierte unsere Arbeitsgruppe „Smoothfood“!

Smoothfood – was ist das eigentlich? Der Begriff „Smoothfood“ stammt aus dem Englischen und lässt sich frei in „Schaumkost“ übersetzen. Hinter diesem Begriff steckt ein einzigartiges Konzept zu Herstellung und Präsentation von Gerichten für unsere Senioren. Das Smoothfoodkonzept ermöglicht es, Bewohnern mit Kau- und Schluckstörungen (Dysphagie), eine besonders feine und weiche Textur der Speisen, trotz Einschränkungen zu genießen. Das übliche Pürieren der Gerichte entfällt somit. Jedes unserer Gerichte kann mittels dieser Technik komponentenweise zubereitet und angerichtet werden.

Mit dem Smoothfood-Konzept wollen wir das Speiseangebot für alle unsere Pflege- und Betreuungseinrichtungen qualitativ und optisch verbessern – weil, wie wir alle wissen: auch das Auge isst mit.

Die Küchenleiter Franz, Heiko und Tino treffen sich ab sofort in regelmäßigen Abständen, um zusammen verschiedene Speisen und Gerichte zu testen. Beim vergangenen Treffen ging es unseren Küchenchefs um das Thema ‚Abendbrot‘. Hierfür haben sie spezielle, weiche Brote gebacken und mit sämtlichen Aufstrichen verziert. Um für etwas Abwechslung beim Essen für unsere Senioren zu sorgen, haben sie jeweils zwei süße Speisen für die Brote zubereitet.

Darüber hinaus ist uns die Meinung unserer Bewohner sehr wichtig ist. Im Anschluss des Testkochens haben wir diese zu einer „Smoothfood“-Verkostung geladen. „Wir möchten natürlich von unseren Senioren wissen, wie die Kreationen ankommen. Am Ende des Tages ging es uns darum, dass unsere Speisen den Bewohnern schmecken, gut aussehen und auf ihre individuellen Bedürfnisse angepasst sind.“, so Küchenleiter Franz Dietze.